"Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten".

                                                                                                          Albert Einstein


Was Sie sonst noch über Psychotherapie wissen sollten

Kostenerstattung für Psychotherapie

 

Eine Psychotherapie wird in Deutschland von der Krankenkasse übernommen. Wenn Sie noch in Deutschland versichert sind, gibt es in der Regel keine Probleme für eine Kostenerstattung im Ausland.
Französisch versicherte Menschen erhalten nur dann eine Erstattung, wenn Sie einen Psychiater aufsuchen. Die Kosten für einen niedergelassene Psychologen müssen vom Patienten selbst getragen werden. Einige Mutuelle Versicherungen erstatten einen Teil der Kosten.


Die Qual der Wahl des Psychologen / Psychotherapeuten

 

Französische Psychologen sind auf einer Liste eingeschrieben und erhalten darüber eine sogenannte N° ADELI, die sie berechtigt als Psychologen zu arbeiten (angestellt wie auch freiberuflich).

 

Deutsche Psychologen haben nach dem Psychotherapeutengesetz eine Approbation verliehen bekommen und dürfen sich damit Psychologischer Psychotherapeut nennen. Sie unterliegen festgelegten Standards und müssen eine Zusatzausbildung von mindestens drei Jahren absolvieren.

 

Um in Frankreich als Psychologe arbeiten zu können, muss das deutsche Diplom beim französischen Ministerium in Paris anerkannt werden.

 

Wenn Sie eine Therapie mit Kostenerstattung Ihrer deutschen Krankenversicherung beginnen wollen, haben Sie insges. fünf Sitzungen, um verschiedene Psychologen auszuprobieren. Erst danach müssen Sie sich entscheiden, bei welchem Psychotherapeuten Sie letztendlich die Therapie beginnen möchten. Ein Wechsel danach ist in der Regel schwierig.